Now Reading
Große Stadt gegen kleine Stadt: Was ist das Beste für deinen Erasmusaufenthalt?

Große Stadt gegen kleine Stadt: Was ist das Beste für deinen Erasmusaufenthalt?

Dieser Blog wurde von Giacomo Pellizzaro verfasst, der Mann hinter der “Erasmus Bibel Webseite”.

Willst du wissen, ob es besser ist, deinen Erasmusaufenthalt in einer großen oder in einer kleinen Stadt zu verbringen? In der finanziellen Hauptstadt London oder in dem hübschen Brügge? Im romantischen Paris oder in Bologna, das ein reiches Studentenleben hat? In Berlin mit dem tollen Nachtleben oder in Valencia am Meer?

In diesem Artikel wirst du Vor- und Nachteile für beide Seiten finden, damit du schauen kannst, was für dich am besten ist!

Lass uns zusammen schauen!

1) Der Ort zuerst

Vor zwei Jahren, als ich gerade dabei war, meinen Wunschort für meine Erasmus Bewerbung auszufüllen, war ich hin – un hergerissen zwischen zwei spanischen Städten. Für Madrid brauchte ich keine Einführung, aber Alicante war noch etwas unbekannt.

Trotzallem, als ich dann die Vorzüge realisierte, die es hat, an der Küste zu leben, hat Alicante dann klar über die spanische Hauptstadt gesiegt (Madrid liebe ich sowieso).

Einen weiteren Aspekt, den du beachten solltest, besonders, wenn du reisen liebst, ist, wie die Stadt an andere Touristenattraktionen angebunden ist und welche günstigen Airlines den Flughafen anfliegen. 

Tipp n°1: NIMM DIR ZEIT, EIN PAAR KLEINE STÄDTE IN DEINER NÄHE ZU GOOGLEN. DORT KÖNNTEST DU WUNDERBARE SONNTAGSAUSFLÜGE ODER WOCHENENDTRIPS HINMACHEN!

Tipp n°2: SCHAU NACH, WELCHE ZIELE DU AM GÜNSTIGSTEN MIT DEM FLUGZEUG ERREICHEN KANN (GEH AUCH AUF DIESE SEITE: WIE FINDE ICH GÜNSTIGE FLÜGE: How to find cheap flights)

2) Es kommt auf die Jahreszeit an

Ist es dasselbe, im Herbstsemester oder im Frühling ins Ausland zu gehen? Es sei denn du fliegst nach Gran Canaria, ist dies etwas, was du bedenken solltest.

Im ersten Semester, wenn der Winter naht, würde ich dir eine große Stadt empfehlen, denn hier gibt es mehr Aktivitäten, die du drinnen machen kannst (Mussen (freier Eintritt), sportliche und kulturelle Aktivitäten). Allerdings macht es im zweiten Semester nicht viel aus, wo du hingehst, aber merk dir, dass es in kleinen Städten meist sehr schöne, traditionelle Festivals im Frühling gibt! 

3) Zu finanziellen Gesichtspunkten

Einen der schlimmsten Fehler, den du während deines Erasmusaufenthaltes begehen kannst, ist, bestimmte Dinge nicht zu tun, weil dir das geld dazu fehlt.

Ein Semester ist lang (und ein Jahr umso mehr), wenn du es dir also nicht leisten kannst, ein wenig zu prassen, dann geh es ruhig an und spare bis zu 50 % bei deiner Unterkunft, beim Einkaufen im Supermarkt und in den Clubs. Am Ende wirst du doppelt so viel Spaß haben als in einer großen Stadt. 

4) Das Nachtleben

Einer der wichtigsten Aspekte deines Erasmus Aufenthaltes, vielleicht sogar der wichtigste. :p

Bitte mach nicht den Fehler, zu denken, dass eine große Stadt dir ein besseres Nachtleben bieten wird. Oft gibt es in kleineren Städten günstigere Bars und Clubs und auch sehr aktive Studentengemeinschaften, mit denen du af Parties sehr viel Spaß haben kannst.

Was ist also mit vor-Parties?

In kleinen Städten leben Erasmus Studenten/innen näher beieinander und somit ist es auch leichter zu einer der vielen Hausparties zu gehen, zu denen du eingeladen werden wirst.  Vergiss nicht, dass diese nicht nur am Wochenende stattfinden, sondern auch während der Woche! :p

Es ist auch einfacher, ein Zimmer in der Partygegend zu finden, sodass du nicht um 5 Uhr morgens auf einen Bus warten musst, der dich nach Hause bringt. 

See Also

5) Einheimische versus Erasmus Freundschaften

In einer kleinen Stadt wirst du in der ersten Wochen viele andere Erasmus Studenten/innen kennen lernen. Ich finde das großartig, aber wenn du mehr Einheimische kennen lernen willst, dann wirst du mit Sicherheit einen  größeren Aufwand machen müssen als in einer großen Stadt! 

Tipp n°3: STUDIERE MIT DEN EINHEIMISCHEN UND MACH MIT DEN ERASMUS STUDENTEN/INNEN PARTY! 

6) Deine Mitbewohner

In einer kleinen Stadt ist es einfach, Wohnungen zu finden, in denen nur Austauschstudenten/innen wohnen. Trotzdem kann es sein, dass du dir in einer großen Stadt eine Wohnung mit einem jungen Erwachsen, der schon arbeitet, teilen wirst. Das ist gut, denn so wirst du in einer ruhigen und bequemen Umgebung arbeiten, aber es ist natürlich nicht die beste Situation, wenn du Mittwoch Nacht eine Party schmeißen willst! 

Alles steht und fällt mit den Leuten

Wie du gesehen hast, gibt es Vor – und Nachteile auf beiden Seiten, aber am Ende solltest du eine Sache nie vergessen: es geht um die Leute, die du triffst. Ehrlich.

Wenn du in zwei Jahren immer noch jeden Tag SMS von deinen Erasmus Freunden bekommst, dann weißt du, dass du alles richtig gemacht hast! 

Was glaubst du, ist die beste Wahl für dich?

Ich habe versucht, fair zu sein in diesem Artikel. Ich habe viele Freunde, die es definitiv vorziehen, in einer europäischen Hauptstadt zu leben, denn sonst, wie sie sagen, würde ihnen langweilig werden, wenn sie nicht jeden Tag eine andere Aktivität machen könnten. Meiner Meinung nach ist eine Stadt ein bisschen besser für so eine Erfahrung. Aber nochmal, es ist meine persönliche Meinung. Jetzt würde ich gerne wissen, was du denkst!

Bitte hinterlasse mir hier einen Kommentar. 😉

Danke, dass du diesen Blog gelesen hast! Wir hoffen, dich hier bald wiederzusehen! 
Hat dir der Artikel über die Vor – und Nachteile von großen und kleinen Erasmus Städten gefallen? Wenn ja, dann hinterlasse uns hier einen Kommentar. Und vergiss nicht, wenn du eine Studentenunterkunft brauchst, dann wirst du das perfekte zweite Zuhause auf Uniplaces finden.

Scroll To Top