Now Reading
11 Tipps für ein perfektes Studentenleben im Stil von Game of Thrones

11 Tipps für ein perfektes Studentenleben im Stil von Game of Thrones

“Kill your darlings”, ein Credo, das George R.R. Martin befolgt. Wir denken auch oft an dieses Credo, wenn das Unileben nur ein kleines bisschen zu viel wird. Aber wie kann eine Serie über Machtkämpfe, Brutalität, Sex, aber auch Familienbande gewöhnliches Studentenleben reflektieren? Tatsächlich auf mehr Ebenen, als du glaubst. Und Weisheit kann nicht nur bei den liebenswerten Starks, sondern auch mit den nervigen Lannisters gefunden werden, warum auch immer …

1. Manchmal sind einfach alle gegen dich

Hast du das Gefühl, dass die Welt gegen dich ist? Also Jon Snow kann das nachvollziehen. Während des Kampfes der Bastards, kam Ramsays Armee direkt auf ihn zu. Aber, stell dir mal vor, er ging als Sieger aus dieser Schlacht hervor. Sich deinen Herausforderungen zu stellen, ist eine wichtige Lebenserfahrung, und es wird dich näher an dein Ziel bringen. Und vielleicht auch auf den Eisernen Thron …

2. Alkohol löst manchmal Probleme

Das Leben ist hart. Aber fürchte dich nicht, denn du musst dich nicht immer damit befassen. Eskapismus ist ein guter Weg, wieder Kräfte zu sammeln, dich auf etwas Anderes zu konzentrieren, und einfach Spaß zu haben. Und, ja, ab und zu mal was zu trinken und loszulassen, das beruhigt den Geist. Aber mach es nicht wie Cersei …. niemals. Sie ist verrückt.

3. Sei immer höflich

Lass uns ehrlich sein. Sir Arthur Dayne ist ein Vorbild. Der beste Ritter in ganz Westero, knallhart und trotzdem noch freundlich, und fair zu seinen Gegnern. Hast du jemals jemandem schlecht über ihn reden hören? Das wirst du nicht. Das ist etwas, was du dir für dein Studentenleben merken kannst. Sei gerecht und dann kommst du weit und hinterlässt einen guten Eindruck, wenn nötig.

4. Niemand ist perfekt

“Ich weiß, dass ich nichts weiß.” Das hat Sokrates im alten Griechenland schon gesagt. Und wir sind uns alle einig, dass Ygritte das sofort unterschreiben würde, wenn es um Jon Snow geht. Aber, als die Geschichte voranschreitet und er sich weiterentwickelt, wird ihm klar, dass sie Recht hat. Niemand hat immer alle Fakten, weiß alles oder kann ahnen, was passieren wird. Aber das ist es auch, was uns menschlich macht. Sei niemals zu streng mit dir selbst.

5. Wisse, wie viel du wert bist

Du solltest natürlich nicht wie Daenerys immer wieder zum Krieg aufrufen, aber du solltest dich selbst genug schätzen, und wissen, wann man dir Unrecht tut. Als Student/in bist du meist nur eine Nummer oder ein Gesicht in einem Klassenraum. Wenn dir Unrecht getan wird, wird das System es vielleicht nicht merken. Aber wenn deine Note falsch ist oder die Abgabe unmöglich ist, dann mach den Mund auf. Wer wird es sonst tun?

6. Improvisation ist elementar

Hast du deine Präsentation vergessen, oder weißt du nicht mehr, was du die letzten Wochen gelernt hast, musst du deine Hausarbeit pitchen oder wird dir einfach eine willkürliche Frage gestellt? Das ist einfach Uni.

Nimm dir eine Seite aus Tyrions Buch. Er hatte nie ein einfaches Leben. Er wurde von seiner Schwester gemobbt und dann fast getötet. Dieser Typ hat “Improvisation” auf der Stirn geschrieben. Und irgendwie klappt am Ende alles.

7. Alle Dinge kommen zum Ende

Robb Stark hat nie den Winter seines Lebens gesehen (zu früh??), aber es ist eine wichtige Lehre. So schön es auch ist, Student/in zu sein, es wird nicht für immer währen. Tatsächlich ist es das letzte Mal, dass du standardmäßig Anspruch auf etwas hast, nämlich auf eine Ausbildung. Das “reale Leben” kann ein ziemlicher Schock sein, also ist es gut, wenn du dich so bald wie möglich seelisch darauf einstellst.

8. Feiern kann für jeden den Untergang bedeuten

Du brauchst den Schatten des Babys von Melisandre nicht als schaurige Erinnerung daran, dass einige Dinge, die nachts passieren, lieber unausgesprochen für den Rest des Lebens bleiben. Trotzdem solltest du immer versuchen, dich nicht in Gefahr zu bringen und das Leben zu genießen, solange zu kannst.

See Also

9. Stehe zu deinen Fehlern

Sich nackt und ausgestellt fühlen oder es sein – Cersei kennt den Unterschied. Am Ende ist aber Scheitern Teil des Lebens und es wird dir helfen, an Lebenserfahrung zu gewinnen. Jage am Ende bloß keinen “Sept” in die Luft, um Rache zu nehmen. Das ist einfach nur grausam.

10. Verschwende deine Zeit nicht mit unausstehlichen Leuten

Bronn findet direkte Worte, aber er hat auch Recht. Du wirst während deiner Studentenzeit viele Leute treffen. Einige bleiben in deinem inneren Kreis und einige verlassen ihn und andere sind es einfach nicht wert, dass du mit ihnen Zeit verbringst. Während du im Teenageralter versuchst, alle mit einzubeziehen, wirst du in deinen Zwanzigern merken, dass einige deine Aufmerksamkeit einfach nicht verdient haben. Loszulassen ist nicht nur eine Erleichterung, sondern es gibt dir auch einen Energieschub.

11. Nimm Rat an

Joffrey bekam, was er verdiente, aber er hätte auf Tyrions Ratschlag hören sollen. Wenn du Rat von jemanden annimmst, der das nötige Wissen und die nötige Erfahrung hat, dann ist das kein Zeichen von Schwäche. Es beweist, dass du offen für Anregungen und Ideen, die dich zum Andersdenken anregen, bist. Schließlich wurde Tyrion die rechte Hand der Königin, die Mutter der Drachen, während Joffrey bei seiner eigenen Hochzeit vergiftet wurde. Jetzt schau dir das Studentenleben im Stil von Harry Potter und Star Wars an!

Sehen Sie sich jetzt das Studentenleben an, wie es von Harry Potter und Star Wars beschrieben wird!


Danke, dass du diesen Blog gelesen hast!

Welche Lebensweisheiten gedenkst du mit der 7. Staffel GoT zu lernen? Hinterlasse uns einen Kommentar. Und vergiss nicht, wenn du eine Studentenunterkunft suchst, dann wirst du auf Uniplaces dein perfektes zweites Zuhause finden.

Scroll To Top