Now Reading
10 Wörter der Wanderlust Generation

10 Wörter der Wanderlust Generation

Reisen hinterlassen uns so viele unglaubliche und unvergessliche Erfahrungen. Erinnerst du dich noch an die Zeit, als du durch Südamerika getourt bist oder als du mit Babyelefanten in Asien gebadet hast? Diese Generation – unsere – braucht diese Erfahrungen mehr als jede andere Generation zuvor. Wir fürchten uns nicht davor, unsere Sachen zu packen und in die Welt zu ziehen, um Dinge zu entdecken: einige machen Couchsurfing, andere schlafen in Hostels, andere buchen das zu Hause von jemand anderem. Egal, ob unsere Eltern es lieben zu reisen oder nicht, wir brauchen es wie die Luft zum Atmen. Und dafür gibt es 10 verschiedene Wörter der Wanderlust Generation.

Wir sind die Wanderlust Generation und brauchen eben einfach diese anderen Wörter. Sie kommen aus aller Welt und beschreiben genau das, was wir sind und wie wir fühlen: 

#1 Wanderlust (Nomen)

Englisch – Ist ein Begriff, der seinen Ursprung im Deutschen hat, und den Wunsch die Welt zu bereisen beschreibt.

#2 Cosmopolitan (Adj./Nomen)

Englisch – Frei von kleinstädtischen Ideen, Vorurteilen oder Anhängseln zu sein. Jemand der überall auf der Welt zu Hause ist.

#3 Hiraeth (Nomen)

Walisisch – Ein Ausdruck des intensiven Gefühls, das man empfindet, wenn man weit weg von zu Hause ist.

#4 Eutheromania (Nomen)

Griechisch – Ein intensives und unwiderstehliches Gefühl für Freiheit.

#5 Fernweh (Nomen)

Deutsch – Der Schmerz, wenn du Sehnsucht hast, die Welt zu bereisen.

#6 Nefelibata (Nomen)

Portugiesisch – Wortwörtlich “Wolkengänger”; jemand der auf den Wolken seiner eigenen Vorstellungskraft lebt oder der nicht den Sitten der Gesellschaft folgt oder diese lebt.

#7 Vacilando (Verb)

Spanisch – Der Akt des Wandern an sich, wenn die Reise wichtiger ist als das Ziel.

#8 Yūgen (Nomen)

Japanisch – Das Bewusstsein des Universums, das emotionale Antworten auslöst, die zu tiefsinnig und mysteriös für Worte sind. Das Gefühl auf der Spitze eines Berges zu stehen oder in der Mitte des Ozeans zu sein, das ein tiefes überwältigendes Gefühl über die Herrlichkeit und Größe der Erde  hinterlässt.

See Also

#9 Lehitkalev (Verb)

Hebräisch – Sich mit einem geringeren Standard und unkomfortablen Lebens- oder Reisekonditionen abfinden.

#10 Resfeber (Nomen)

Schwedisch – Das ruhelose Wettrennen des Herzens eines Reisenden kurz vor der Reise, wenn Angst und Aufregung ineinander übergehen. Es ist der Moment, wenn du dein Flugticket kaufst und dich ein Mix aus Gefühlen überwältigt, der dich unruhig werden lassen kann.


Danke für das Lesen dieses Posts! Wir freuen uns, dich bald wieder auf unserem Blog begrüßen zu dürfen.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar.
Du möchtest keinen unserer Posts verpassen? Dann melde dich für unseren Newsletter an.

Und denke daran: wenn du eine Studentenunterkunft in Europa benötigst, dann findest du diese bei Uniplaces.

Scroll To Top