Now Reading
5 Dinge, die ich in Lateinamerika gelernt habe

5 Dinge, die ich in Lateinamerika gelernt habe

Jemand hat mal gesagt, dass “Reisen die einzige käufliche Sache ist, die einen reicher macht”, und, wenn ich hier so sitze und an meine 183 Tage, zwei Stunden und 35 Minuten zurückdenke, als ich durch Lateinamerika herumgezogen bin, kann ich dem nur zustimmen.

Die letzten Monate haben mir mehr gelehrt, als mein gemütliches Leben in London, hier findest du also 5 andere Lebenslektionen, die ich während meines Abenteuers in den letzten 6 Monaten gelernt habe.

1. Alter ist nur eine Zahl

Latin America

Wenn es der Name eines Aaliah Liedes ist, dann weißt du, dass er klassisch sein wird, und ich habe nichts gefunden, dass wahrer ist als das alte Sprichwort “Alter ist nichts als eine Zahl”. Trotzdem hört man Leute immer wieder sagen, “Ich kann keine Rucksacktour machen, ich bin zu alt dafür”, oder “Ich würde so gerne Fallschirmspringen, aber ich denke, meine Zeit dafür ist verstrichen”.

Reisen öffnet dich dafür, neue Leute kennen zu lernen, die alle an einem anderen Punkt in ihrem Leben sind, und ich habe neue Freunde in unterschiedlichem Alter gefunden, die das Leben anpacken, wenn es um´s Daten, um Fitness und Adrenalinschübe geht. Zurück in der Welt ohne Rucksäcke ist es verwirrend zu denken, dass einige sich von ihrem Alter am Träumen hindern lassen. Das Wichtigste, was ich unterwegs gelernt habe: Wage etwas, ohne an dein Geburtsdatum zu denken.

2. Die Wichtigkeit, eine Sprache zu lernen

Latin America
by Flickr user: Malingering

Während ich diesen Artikel tippe, blinkt mein Smartphone auf. Nach einem kurzen Blick auf das Display, sehe ich, dass es sich um die tägliche Erinnerung von Duolingo handelt. Es ist Zeit, ein bisschen “Español” zu lernen.

Natürlich kannst du auch mit “hola”, “ingles” und “¿Cuanto cuesta?”, zurecht kommen, aber wenn du mit der einheimischen Taxifahrerin/dem einheimischen Taxifahrer herumscherzen oder am Taco Stand in der Stadt aushelfen kannst, werden dich die Latinos wie Familie behandeln.   Freundschaften, die ein Leben lang halten, werden deine Weltreise noch unvergesslicher machen und natürlich auch emotionaler. Du wirst nicht nur ein Beobachter sein, sondern auch vollkommen im Leben eingebunden sein, während du im Ausland bist.

Leute überall in der Welt fühlen sich geehrt und den Fremden gegenüber verpflichtet, wenn sie Liebe für deren Heimatland ausdrücken, und so geben die Einheimischen den Reisenden gerne Tipps und Empfehlungen, damit wir ihren Patriotismus spüren und übernehmen. Auch wenn sie geduldig sind, und versuchen werden, zu gestikulieren, wenn sie deine Sprache nicht sprechen, so werden es sehr zu schätzen wissen, wenn du versuchst, ihre Sprache zu sprechen, und sie werden dir grammatikalische Fehler vergeben. Deine Fragen werden mit einem Lächeln beantwortet werden.

Eine neue Sprache kann deinen geistigen und auch deinen emotionalen Horizont erweitern. Während eines mit “Empanada” und “Fernet” gefüllten Abends in Buenos Aires, hat meine neue “porteña” sich dazu entschieden, mich über die Liebe aufzuklären.

Sie sagte mir, dass Latinos die Versorger der Liebe seien. Im Katalanischen gibt es unzählige Art und Weisen, jemandem zu sagen, dass man ihn/sie liebt, und jede Art und Weise transportiert ihre eigene Bedeutung und die Tiefe der Liebe. So können die Spanier/innen in vielen verschiedenen Weisen lieben; sie leuchtet, als sie sagt, dass die Spanier “bessere” Geliebten seien. Die Engländer hingegen, hätten nur drei magische Worte, um ihre Liebe auszudrücken und somit könnten sie auch nur auf eine Art und Weise lieben.

Der spanische Ausdruck “te quiero” kann nicht richtig übersetzt werden. Während seine Intensität nicht die von “I love you” ( te amo”), sei, so sei es auch kein simples “I like you” was auf Spanisch “me gustas tu”heißt, und es ist auch nicht “I want you” , was im Spanischen “te desea” bedeutet. Es kann benutzt werden, um die Liebe zwischen Freunden auszudrücken, aber die Verwirrung kommt auf, wenn man es unter Liebenden benutzt. Es ist fast ein “I love you” , aber nicht ganz ein “I love you a lot.”

3. Unsere Umstände akzeptieren

Latin America
Wattiertes Toilettenpapier ist keine Notwendigkeit, noch sind es Maniküren und Pediküren. Es klingt offensichtlich, aber ich musste diese Wahrheiten schmerzvoll erfahren, als ich keine Maniküren oder Pediküren und auch kein luxuriöses, weiches Toilettenpapier hatte.

Reisen macht dich bescheiden. Es ist physisch und finanziell unmöglich – und ehrlich gesagt auch lächerlich – die Luxuriösiäten des Lebens mitzunehmen, wenn man für längere Zeit reist. Die Erfahrung zeingt dich dazu, in dich hineinzuhorchen und den Mut zu finden, dich zu verändern und dich an jede unerwartete Situation anzupassen. Du wirst dich dabei erwischen, wie du denkst, “und wenn schon, wenn ich kein warmes Wasser habe. Eine Nacht werde ich das schon aushalten”.

Während du verschiedene Leute in unterschiedlichen Zeiten ihres Lebens triffst, wirst du unweigerlich Menschen treffen, die viel mehr besitzen als andere. Beide werden dich verändern, aber es sind die Bescheidenheit und die Wertschätzung, die du empfindest, wenn du die ärmeren Menschen triffst, die dich die kleinen Dinge des Lebens, die du für selbstverständlich genommen hast, wertschätzen lässt; und durch diese akzeptierst du auch deine eigenen veränderten Umstände.

4. Ein Lächeln bringt dich weit

Latin America

Ja, es ist wahr und ich schäme mich nicht, es zuzugeben! Ich habe mich zu unzähligen Gelegenheiten auf mein breites Lächeln verlassen, das alle meine Zähne zeigt, um aus ein oder zwei kniffligen Situationen rauszukommen, und ich würde es wieder tun. Es ist die ultimative Waffe deiner Wahl, um dir einen Rabatt oder zwei zu sichern, wenn du auf dem Markt feilschst; außerdem hilft es dir, den Geldbetrag im Taxi deutlich zu verringern, wenn du merkst, dass dir Kleingeld fehlt, und es kann auch der entscheidende Faktor sein, wenn du einen neuen Freund oder eine neue Freundin brauchst, der oder die dich zu sich und seiner/ihrer Familie nach Hause zu einem kostenlosen Abendessen einlädt.

Es wurde getestet und hat eine 100-prozentige Erfolgsrate.

Und zusätzlich ist lächeln auch noch gut für deine Gesundheit! Studien haben gezeigt, t dass Lächeln sehr effektiv ist bei Stressabbau und dafür, sich glücklich zu fühlen. Selbst wenn du nicht wirklich glücklich bist, wird es helfen, ein Lächeln aufzusetzen, da dann Signale an dein Gehirn gesendet werden, die dann positive und warme Gefühle erzeugen. Und wenn wir mal ehrlich sind, haben wir alle Zeit dafür.

See Also
Sunset in L'Eixample

Wenn du weiblich bist, ist es auch erwiesen, dass du mit einem Lächeln bei Amor in einem guten Licht stehst. Studien zufolge, sehen Männer die Emotion Fröhlichkeit bei Frauen als die attraktivste an, und ein einfaches Lächeln sorgt schon dafür, dass Männer Frauen schöner finden.

Wenn du also das nächste Mal unterwegs bist und Heimweh hast, dich einsam oder gestresst fühlst, dann denk daran, einfach zu lächeln. Besonders Frauen, die sich nach Liebe sehnen, sollten nicht vergessen, ihre weißen Zähne zu präsentieren.

5. Erfolg wird nicht an einem bestimmten Gehalt gemessen

Latin America

Der Gedanke, dass die Akkumulation an Reichtum etwas darüber aussagt, wie erfolgreich jemand auf persönlicher Ebene ist, ist die größte Lüge, an die wir alle glauben. 

Erfolg bedeutet für jeden von uns etwas Anderes; er ist also relativ. Während Erfolg für einige Leute bedeutet, dass sie ein dickes Portemonnaie haben, wird er für andere davon abhängen, wie erfüllt sie sich am Ende des Tages fühlen oder wie viele persönliche Ziele sie erreicht haben.

Erfolg ist qualitativ, nicht quantitativ. Für mich sind Glück und Erfüllung die größten Indikatoren für Erfolg. Wenn du am Ende des Tages im Komfort einschlafen kannst, ohne, dass dir etwas Wichtiges fehlt, dein Geliebter/deine Geliebte bei dir, und wenn du stolz sein kannst, auf was du erreicht hast, dann bist du erfolgreich. Ein neuer Freund von mir, zum Beispiel, Godofredo, er ist der Haupt-Rettungsschwimmer am “Playa Zicatela” in Oaxaca, Mexiko. Während die meisten Leute das nicht so hoch ansehen würde, wie ein erfolgreicher Anwalt oder ein bekannter Chirurg, so ist Godo trotzdem ein Held in seiner kleinen Stadt. Er inspiriert die jungen Kinder in Puerto Escondito dazu, zu schwimmen, surfen und Menschen zu retten, lebt in der einzigen Stadt, in der er leben will und tut, was er liebt! Es gibt niemanden auf der Welt, mit dem er tauschen möchte, und das ist eine sehr beneidenswürdige Einstellung, wenn du mich fragst.


Danke für das Lesen dieses Posts! Wir hoffen, Dich bald wieder auf unserem Blog wiederzusehen.
Hat dir der Artikel gefallen? Falls ja, dann hinterlasse uns ein Kommentar.

Und falls du eine Studentenwohnung suchst – oder jemanden kennst, der sucht – dann kannst du diese auf Uniplaces finden.

Scroll To Top