menu
Unkategorisiert

London Erasmus Studierende: Was du für das perfekte Erlebnis einpacken musst

Francisco Peres

Wenn man googelt, was man für ein Erasmussemester- oder jahr oder ein Auslandsjahr braucht, dann schreibt jeder die längsten Listen überhaupt. Das wird dann etwas lächerlich. Wenn du dich für eine “London Erasmus Erfahrung” bereit machst, dann überleg erst, was du wirklich brauchst – und was nicht.

Was du für ein großartiges “London Erasmus Erlebnis” packen musst:

Verschriebene Medikamente und andere Medizin, die du regelmäßig nehmen musst. Denn niemand will seinen ersten Tag in einer Apotheke verbringen. Spiel nicht mit deiner Gesundheit! Also: nicht vergessen, deine alltäglichen Medikamente mitzunehmen. Wenn du oft an Sodbrennen, Kopfschmerzen oder sonstiges in dieser Richtung leidest, dann nimm das mit ins Flugzeug, was du gewöhnlich auch einnimmst. Wenn du verschriebene Medikamente hast, dann nimm die auch mit.
Was du nicht einpacken musst: Einen Erste-Hilfe-Koffer mit jeder einzigen Tablette, mit jedem Puder und Gel, das es gibt. Einige Check Listen werden dich daran erinnern, folgende Dinge mitzunehmen: “Pflaster, Sonnencreme, Insektenspray, Handcreme, Rasierschaum, Paracetamol, Vitamine, Medikamente für Grippe und für einen kratzenden Hals”, und vieles mehr. Es ist zwar richtig, dass du ein Abenteuer beginnst, aber du wirst nicht von der Zivilisation abgeschnitten sein. Mach eine schnelle “Yell” Suche und du wirst erfahren, dass es mindestens 1142 Apotheken in London gibt. Pack also nicht so viel ein, dass es für sechs Monate reicht! Wenn du keine Medikamente mehr hast, stehen die Chancen gut, dass du eine Apotheke ganz in deiner Nähe hast.

London Erasmus students packing

Bleib vernünftig: Du wirst keinen Erste-Hilfe-Koffer brauchen!

Du musst einen Adapter mitnehmen, da Stecker in England drei Pins haben. Wissenschaftler und Ingenieure sagen, dass Stecker mit drei Pins sicherer sind! Du wirst einen Adapter für deine ersten Nächte brauchen, da du bestimmt deinen Computer, deine Kamera, dein Handy und andere Geräte aufladen willst.
Was du nicht packen musst: einen Adapter für jedes Gerät, das du mitnimmst. Denn dann müsstest du bestimmt ungefähr 42 Adapter mitnehmen. Wenn du wirklich alles auf einmal laden willst, dann nimm einen Adapter und ein Verlängerungskabel von zu Hause mit. Wenn du das Verlängerungskabel mit dem Adapter einstöpselst, dann kannst du alles auf einmal laden! Sei aber vorsichtig mit der Stromrechnung.

Erasmus London experience: pack a converter

Links der Stecker aus Großbritannien und rechts der, den du normalerweise nutzt

Was du außerdem brauchst: Eine Kamera (oder ein Handy mit einer guten Kamera!)
Alles ist erlaubt, solange es in deine Hosentasche passt. Du wirst dich an deine nächsten fünf oder sechs Monate erinnern wollen – an deine London Erasmus Erfahrung. Du wirst dich dann auch noch in sechs Monaten oder sechs Jahren an die besten Momente deiner Studienzeit erinnern und sie in Gedanken noch einmal erleben … Manchmal ist eine Kamera auch nützlich, wenn man sich daran erinnern will, was genau man letzte Nacht gemacht hat! Was du nicht packen musst: Eine super professionelle Mega-Kamera, denn die nehmen viel Platz weg und wiegen außerdem viel. Dann hast du weniger Gewicht übrig für die anderen Dinge, die du brauchst und musst dann unter Umständen Übergewicht bezahlen. Außerdem sind sie meist teuer und sie sind nicht geeignet für eine Pub Tour oder ein Event, während deiner Erstsemesterwoche. Ich persönlich würde es auch nicht riskieren, dass sie gestohlen wird oder kaputt geht.

Photographing your Erasmus London experience

Wichtiger Tipp: Nimm eine Kamera mit, die in deine Hosentasche passt … und nimm sie überall hin mit!

Was du für eine perfekte London Erasmus Erfahrung einpacken musst:

All diese kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen. Zum Beispiel: Wenn du einen Sinn für Neugier oder Abenteuer hast, dann versuche einen Platz für diese zwischen deinen Hemden und Socken zu finden. Du solltest probieren so viel wie möglich in deine Tasche zu packen. Vergiss auch nicht, so viele spaßige Dinge wie möglich einzupacken! Pack sie in so viele Hosentaschen wie möglich ein, denn du wirst sie brauchen. Denk immer an die goldene Regel : Überprüfe und überprüfe noch mal, wie viel Kilo Gepäck du mitnehmen darfst. Wiege und messe deine Taschen aus und überprüfe, ob sie im geforderten Limit deiner Airline sind.

Danke für das Lesen dieses Posts! Wir hoffen, Dich bald wieder auf unserem Blog wiederzusehen. Hat dir der Artikel gefallen? Falls ja, dann hinterlasse uns ein Kommentar. Und falls du eine Studentenwohnung suchst – oder jemanden kennst, der sucht – dann kannst du diese auf Uniplaces finden.

Thanks for reading this post

Reset Filters