menu
Unkategorisiert

10 Lebensweisheiten, die du an der Uni lernst

Eirik Nilsen

This post is also available in: Englisch Spanisch Italienisch Französisch

[vc_row][vc_column][vc_column_text]An einer Uni studieren bedeutet nicht nur, zu den Seminaren zu gehen und Module zu bestehen. Obwohl es sich vielleicht so anfühlt, als ob du alles nur für deine Professoren machst, lernst du tatsächlich wertvolle Dinge, die dich auf deine Zukunft vorbereiten werden. Wir zeigen dir 10 Lebensweisheiten, die du an der Uni lernst.

1. Anders zu sein ist gut

at-a-gig-samuel-zeller

Es ist am einfachsten, nichts zu sagen, mit jedem einer Meinung zu sein und Leuten aus dem Weg zu gehen. Doch am Ende ist es nicht von Vorteil, ein Niemand zu sein. Du bist einfach nicht dazu gemacht, ein anonymes Schaf in der Herde zu sein. Die Uni bietet dir die ausgezeichnete Möglichkeit, Fragen zu stellen, kreativ zu sein und neue Dinge auszuprobieren. Das lernst du, sobald du dich für etwas einsetzt und es wagst, anders zu sein oder einfach du selbst zu sein. Deine Handlungen werden zielgerichtet sein und du wirst dein Leben nach deinen eigenen Regeln leben.

2. Struktur ist wichtig

Du bist in der Schule vermutlich damit durchgekommen, alles auf den letzten Drücker zu machen, aber du brauchst irgendeinen Plan oder eine Struktur, um mit dem Arbeitspensum an der Universität klar zu kommen. Einfach zu wissen, wann und wo du arbeiten kannst und was du überhaupt machen musst, ist schon mal eine sehr gute Basis. Eines Tages wirst du in einem Büro die gleichen Listen machen, die du einmal in der Bibliothek auf einen Zettel gekritzelt hast.

3. Bringe die Dinge zu Ende

study-desk-idriss-fettoul-1

Menschen sind sehr gut darin, Dinge aufzuschieben, aber sobald du einmal eine Nacht mit Kaffee und Red Bull durchgemacht hast, um deine Hausarbeit fertig zu schreiben, wirst du merken, dass das nichts ist, worauf man stolz sein kann! Sobald du eine Aufgabe bekommst, solltest du sie erledigen. Wenn du jetzt denkst, dass du viel zu tun hast, stell dir vor, wie dein Leben wäre, wenn du dich um 3 Kinder und einen Hund kümmern müsstest. Dinge zu erledigen bedeutet, dass du die anderen Dinge in deinem Leben besser hinbekommst.

4. Sparen kommt dir am Ende immer zugute

Hast du Kaffee auf deiner Tastatur verschüttet? Das bedeutet, dass du auf einen Schlag mehrere hundert Euro los bist. Zum Glück hast du ein bisschen was gespart, damit du weiter an deinen Abgaben für die Uni arbeiten kannst (und auch Netflix schauen kannst). Heute ist es dein Laptop, der repariert werden muss. In zehn Jahren ist es dein Mercedes.

5. Neue Kulturen mit offenen Armen zu empfangen wird dich stärker machen

crowd-in-front-of-church

Wenn du dich glücklich schätzen kannst und Kommilitonen aus verschiedenen Ländern hast (oder vielleicht bist du ja selbst so jemand), dann mach dich bereit für einen Crash Kurs in Kultur. Mit Leuten aus anderen Ländern zu arbeiten, kann am Anfang frustrierend und schwierig sein, aber es wird bestimmt deinen Horizont erweitern und dir mehr Fähigkeiten beschaffen. Du wirst neue Sprachen lernen, außerdem wirst du lernen, wie man neues Essen kocht, du wirst auch neue Wege finden, zu kommunizieren, und, was am wichtigsten ist, du wirst lernen, dass verschiedene Leute verschiedene Arbeitsweisen haben. Das ist eine tolle Erfahrung und dein späterer Arbeitgeber wird es dir danken.

6. Umgebe dich mit guten Dingen

friends-hugging

Wir verbringen die Hälfte unseres Lebens im Bett, es ist also ziemlich wichtig, ein gutes zu haben! Wo du schläfst, Zeit verbringst und kochst wird einen großen Einfluss auf deine Produktivität, deine Freundschaften, dein Glück und dein ganzes Wohlgefühl haben. Verbessere deine Umgebung und du wirst vielleicht auch eine Verbesserung in dir selbst sehen.

7. Kreativität wird deine Mahlzeiten retten

Man sagt, dass die besten Köche Gold aus etwas Simplem machen können. Dies ist auch mehr oder weniger der Slogan einer Studentenküche, wo man clever und kreativ sein muss, um leckeres Essen aus Nudeln, Bohnen und Tomaten aus der Dose zu machen. Es gibt keine Ausrede, für ein schlechtes Essen, du musst einfach das richtige Wissen haben und dich ein wenig anstrengen!

8. Sich selbst zu kennen ist der Schlüssel zur Produktivität

london-shoreditch

Man findet schnell heraus, wie man am besten arbeiten kann, sobald die Aufgaben von der Uni kommen. Wenn du morgens am meisten schaffst, wenn dein iPhone leise gestellt ist, dann stehst du einfach früh auf, schaltest dein Handy aus und gehst in die Bibliothek.

9. Genieße den Moment

Du hast dir (hoffentlich) etwas ausgesucht, das du magst und arbeitest mit gleichgesinnten Menschen an interessanten Projekten. Deine Nachmittage verbringst du damit, etwas für die Uni zu lesen und abends machst du Sport, verbringst Zeit in Campus Gesellschaften und gehst auf Parties. Du hast viel geschafft, also lehn dich zurück und genieße die Fahrt. Das Studentenleben kommt schließlich nur einmal!

10. Du bist gut genug

friends-girls-sunbathing

Du hast vielleicht deine Kindheit damit verbracht, davon zu träumen, jemand anderes zu sein, aber die Uni lehrt dich, auf deinen eigenen Füßen zu stehen. Vertraue dir selbst und deinen Fähigkeiten – du hast es bis hier geschafft und es ist nur der Anfang. Eines Tages, irgendwo auf der Welt, wird jemand davon träumen, so zu sein wie du. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text] Welche Lebensweisheiten hast du gelernt? Lass sie uns hier in den Kommentaren wissen!

Vergiss nicht, wenn du eine Studentenunterkunft in Städten Europas brauchst, dann ist Uniplaces da, um dir zu helfen. [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

This post is also available in: Englisch Spanisch Italienisch Französisch

Thanks for reading this post

Reset Filters