menu
Italien

12 Gerichte, die du einfach probieren musst, wenn du in Italien bist

Lorena Wildering

Eine der Leidenschaften, die uns hier bei Uniplaces vereint, neben dem Reisen natürlich, ist das Essen. Deinen Erasmus mit einem kleinen Budget zu machen, bedeutet nicht, dass du die Gastronomie des Landes nicht genießen kannst. Es ist keine große Überraschung, dass Italien eins der liebsten Erasmusländer ist, und das hat auch mit dem Essen zu tun. Wie für Portugal, Spanien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien, stellen wir dir auch für Italien  12 Gerichte vor, die du einfach probieren musst: 

dishes-absolutely-must-try-erasmus-italy1. Cotoletta alla Milanese (Lombardei)

 

A post shared by giusi silighini (@giusisili) on

Die Frage, die einem spontan in den Sinn kommt, ist die: Kommt das Schnitzel ursprünglich aus Mailand oder aus Wien? Laut der frühen Schriften der Mönche haben die österreichischen Truppen das Rezept kopiert, als sie in Mailand ankamen und nicht andersherum. Das typische Schnitzel wird mit dem Knochen serviert (der Name kommt von costoletta, was Rippe bedeutet) und wird in Butter gebraten.

2. Pesto alla Genovese (Genua)

Pesto kann man im Glas in jedem Supermarkt auf dem Regal finden. Man kann es tatsächlich so viel finden, dass es recht selten ist, das echte Pesto aus der ligurischen Region zu probieren. Es ist allerdings einfach, es zuhause zu probieren: du musst nur eine kleine Vase mit Basilikum auf den Balkon stellen und das klassische Rezept befolgen.

3. Carbonara (Rom)

 

A post shared by elina maja ??? (@ellu72) on

Wenn du Gäste zum Essen da hast, dann ist eine der simpelsten Dinge, die du machen kannst, Spaghetti Carbonara, ein Rezept, das, auch wenn es schief geht, nie so schlecht sein kann. Jeder hat seine eigene Version von dem Rezept, das in Rom erfunden wurde: Speck oder Guanciale, mit nur einem rohen Ei pro Person (plus einem für den Topf) … aber ich empfehle, die Creme nicht zu benutzen!

4. Arrosticini (Abbruzzo)

 

A post shared by Mangia e Bevi (@mangiaebevi_it) on

Arrosticini sind die simplen, kleinen Schafspieße, zu denen es immer lustige Geschichten gibt. Es gibt keinen Abruzzer, und auch keine Person, die dort im Urlaub war, der/die kleine Anekdote über “Babies zum Essen” nicht gehört hat. Wie viele kannst du hintereinander essen?

5. Piadina Romagnola (Rimini)

 

A post shared by PineHappy (@chia_galli) on

Piadina ist großartiges Essen für die Straße. Es wird immer ein schönes Geheimnis für mich bleiben, wie ein flacher Kreis aus Mehl und Wasser, der mit Streichkäse und Rucola gefüllt ist, so göttlich sein kann.

6. Fegatini alla Veneziana (Venedig)

 

A post shared by Giovanni Aricò (@igianni87) on

Leber ist gewiss nichts für jeden Geschmack, aber, wenn du sie zum ersten Mal ausprobieren möchtest, dann würde ich dir ohne Zweifel das typische venezianische Rezept empfehlen. Das Rezept ist so alt, dass es tatsächlich schon in der Römerzeit existierte. Die Leber, die mit Zwiebeln gekocht wird, ist heute ein Symbol der Serenissima.

7. Canederli (Trentino-Alto Adige)

 

A post shared by Marco Moriconi (@marco_moriconi76) on

Dies ist ein typisches Gericht der Region, die an Österreich und die Schweiz grenzt. Es ist schwierig, es außerhalb der Südtirol Gegend zu finden, aber es ist bestimmt ganz oben auf der Liste. Canederli sind dicke Knödel, die aus Brot mit Speck und Käse gemacht werden. Serviert werden sie in einer Brühe oder in zerlassener Butter.

8. Maialino Sardo (Sardinien)

 

A post shared by Silvia (@silvi2685) on

Sardinian porceddu, ein gebratenes Spanferkel, ist eine einmalige Erfahrung und ein Monument für die italienische Küche. Wie gewöhnlich, unterliegt die Vorbereitung strengen Regeln: das Schwein muss mit Milch gefüttert werden, es muss vertikal und ohne Gewürze und Marinaden gekocht werden. Du musst es wenigstens ein Mal in deinem Leben probieren!

9. Bistecca alla Fiorentina (Florenz)

 

A post shared by Hangover Kitchen (@hangoverkitchen) on

Dies ist ein weiteres Gericht, das Vegetarier erschaudern lassen wird, aber es ist eine Tradition in der alten Stadt Florenz. Ein florentinisches Steak zu essen, ist nicht das günstigste Gericht, das es gibt, aber es lohnt sich, dieses Stück Kalbsfleisch oder Scottona zu probieren.

10. Cannoli Siciliani (Sizilien)

 

A post shared by Mic (@michelacazzola) on

Nun lass uns zu den Nachtischen übergehen, obwohl eine echte sizilianische Cannolo schon als eine ganze Mahlzeit zählt: diese gebratenen Röhren, die mit Ricotta Käse gefüllt sind, gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Farben. Aber die klassischen sind die mit ein paar Tropfen Pistazie, Schokolade oder kristallisierter Orange.

11. Gianduiotti (Turin)

 

A post shared by Angela De Luca (@allaricercadipegaso) on

Das Symbol von Turin, zusätzlich zum Fiat und zum Mole Antonelliana, ist definitiv das Gianduiotto. Dies ist eine Praline, die wie ein Schiff, das auf dem Kopf steht, geformt ist. Sie wird aus Gianduia, das aus Kakaopulver mit Haselnuss aus der Piedmont Region besteht, gemacht. Sie ist nach Gianduja benannt, der eine berühmte italienische Figur der Region war – sein Hut war eine Inspiration für die geliebte Süßigkeit.

12. Pizza (Campania)

 

A post shared by Irina Afanasyeva (@irinafanta) on

Nein, wir haben sie nicht vergessen, die Königin der italienischen Küche. Es gibt keine Ecke der Welt, wo man Pizza nicht findet, auch wenn das Originalrezept missachtet wird. Neapel ist mit Sicherheit die universale Hauptstadt für Pizza, wo der Rand (cornicione) dieser in die Höhe steigt. Aber man kann auch tolle römische Pizza oder auch ein Stück Pizza auf der Halbinsel finden. Welche magst du am liebsten?


Danke, dass du diesen Blog gelesen hast!

Was ist dein absolutes italienisches Lieblingsgericht? Hinterlass uns einen Kommentar. Und vergiss nicht, wenn du eine Studentenunterkunft in Europa brauchst, dann findest sie auf  Uniplaces. Wir haben Zimmer in Rom und auch in Milan! 

Thanks for reading this post

Reset Filters