menu
Unkategorisiert

11 Orte in Berlin, die du deinen Eltern zeigen solltest

Sakhita Sharma

Wir alle kennen das vertraute Gefühl, wenn die Eltern bald zu Besuch kommen. Die Aufregung, dass du ein paar Tage von deinen Eltern verwöhnt wirst, verfliegt bald wieder und wird durch eine Angst ersetzt, wenn dir bewusst wird, dass sie erwarten, dass du erwachsen geworden bist und ein gute Gastgeber sein wirst. Füge hier einen geschockten Emoji ein. Da du sie nicht zu den Bars und Clubs mitnehmen kannst, wo du oft abhängst, haben wir hier einen Spickzettel für dich zusammengestellt. Damit du deinen Lieben einen unvergesslichen Urlaub bescheren kannst, mit dem sie vor deiner Tante Susi angeben können, zeigen wir dir hier 11 Orte in Berlin, die du deinen Eltern zeigen solltest: 

1. Museumsinsel

Die Museumsinsel, ein einzigartiges Ensemble aus fünf Museen, die auf der Spree schweben, ist ein Mekka für Kulturfanatiker. Sie gehört zum UNESCO Kulturerbe, da sie die Evolution moderner Architektur des 20. Jahrhunderts illustriert.

 

A post shared by Saide (@seidigesaide) on

Die Akropolis der Kunst in Berlin zeigt Werke aus 6000 Jahren menschlicher Errungenschaften: vom antiken Babylon und Ägypten, über das Mittelalter bis zu Monet und der modernen Kunst. Wenn du also mit deinen Eltern da warst, wirst du dich kultivierter fühlen, auch ohne Monokel.

Und sobald deine Eltern weg sind, solltest du nicht vergessen, dass an der nördlichen Spitze der Insel das unglaubliche Bode Museum ist; ein echtes Juwel, das du, was nicht viele wissen, für eine Party mieten kannst. Na, beeindruckt? Schau dir hier noch mehr Fakten über Berlin an, die dich umhauen werden.

2. Schloss Charlottenburg

Das Schloss Charlottenburg, das im wohlhabenden Bezirk Charlottenburg liegt, ist der größte Palast der Stadt und ist eins der schönsten Wahrzeichen Berlins.

 

A post shared by Diana Mittendorfer (@mit.diansky) on

Das Schloss wurde ursprünglich als die Sommerresidenz der ersten preußischen Königin Sophie Charlotte errichtet, die auch als Namensgeberin für das Schloss und das Viertel drum herum fungiert. Heute ist es der perfekte Platz, um dort einen sonnigen Tag zu verbringen. Man kann durch die berühmten Palastgärten schlendern und die Kollektion der französischen Gemälde aus dem 18. Jahrhundert bewundern. So kann man den früheren Glanz der Stadt erahnen, die heute eher für ihren schrulligen, extravaganten Charme bekannt ist.

3. Bootsfahrt auf der Spree

Wenn es eine Sache gibt, die Erwachsene lieben, dann ist es ein gemütlicher Nachmittag auf einem Boot. Und dafür eignet sich die Spree sehr gut. Das idyllische Berlin, das sich an der Spree befindet, eignet sich dafür, deine Eltern mit berühmten Wahrzeichen der Stadt zu verwöhnen, während man auf dem Wasser schippert.

 

A post shared by @dwithadotn on

Da die Stadt fünfmal so viele Brücken hat wie Venedig, wäre es eine Schande, keinen Gebrauch davon zu machen. Lehn dich zurück, genieße die Köstlichkeiten, die es auf dem Boot gibt, und sauge die Umgebung in dir auf.

4. Essenstour

Wenn es eine Sache gibt, die du in Berlin tun musst, dann ist es, das Essen zu probieren. Die Deutschen haben eine Leidenschaft dafür, ihren Gaumen zu erfreuen und davon profitieren wir alle. Von Kebabs bis Currywürste, es gibt immer was Neues, Überraschendes zu probieren. Es gibt zahlreiche Essenstouren, um die Berliner Küche zu feiern. Du kannst von einer großen Auswahl an verschiedenen Märkten wählen, die überall in der Stadt verteilt sind. Und unbedingt zu empfehlen ist auch die Essenstheke im KaDeWe.

 

A post shared by Beth (@bethtallents) on

Wenn du etwas ganz Kurioses willst, dann solltest du eine “Dinner bei Nacht Erfahrung” bei “Unsicht Bar” machen, wo man von blinden Kellnern in einem dunklen Raum mysteriöses Essen serviert bekommt. Auch wenn das Konzept vielleicht merkwürdig erscheint, wurde das erfinderische Design kreiert, um deutlich zu machen, dass man auch ohne die Fähigkeit zu sehen auskommt. Unter diesem Link findest du unglaubliche Restaurants, die den Geldbeutel schonen.  

5. Themenpark Tropische Inseln

Die meisten europäischen Städte erwecken eigentlich keine Bilder von üppigen Tropen, aber die meisten Hauptstädte sind auch nicht so unberechenbar wie Berlin. Auch wenn der Tropische Inseln Themenpark nicht direkt in der Stadt ist, so ist er aber auch nur einen kurzen Tagestrip entfernt im früheren “CargoLifter” Luftschiff Hangar.

 

A post shared by Rasheedah Simpson (@sheeda_1006) on

Wenn die Umgebung nicht beeindruckend genug ist, dann kannst du deine Eltern auch in das Innere des Hangars führen. Das wird ihnen mit Sicherheit den Atem rauben. Vom Regenwald, den größten der Welt, über den höchsten Wasserrutschturm Deutschlands, es gibt dort alles. Außerdem kann man im Hangar schwimmen, tauchen oder in der lustvollen Lagune entspannen. Das ist allerdings noch nicht alles. Deine Eltern können sich auch in einer der sieben Saunen und Dampfbädern verwöhnen lassen oder sich auch nach einem aufregenden Tag in den Tropen eine Massage gönnen. Der Themenpark ist also der perfekte Ort, um deinen Eltern einen rundum schönen Tag zu bieten.

6. Segway Tour auf dem Tempelhofer Feld

Was macht man mit einem alten Flughafen? Naja, in Berlin funktioniert man ihn zu einem schönen, 300 hektar großen Park um,  in dem es viele Freizeitangebote gibt. Weißt du jetzt, was ich mit dem ewigen Hipsterdasein meine?

 

A post shared by Johannes (@johanno7821) on

Das Gebiet umfasst eine 6 km lange Fahrradtourstrecke und du kannst dort auch Inlineskates fahren und joggen gehen. Außerdem gibt es einen Bereich, wo du grillen und deinen Hund ausführen kannst (dieser umfasst ca. vier hektar). Es gibt auch eine riesige Picknickwiese für alle Gäste und geöffnet ist der Park von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Aber anstatt den Park zu Fuß zu erkunden, kannst du auch einen Segway mieten und durch das Tempelhofer Feld gleiten. Klingt doch auch gut, oder?

7. Historische Tour

Es ist kein Geheimnis, dass Berlin eine geschichtsträchtige Stadt ist. Wenn man den Boden Berlins betritt, steigt man in eine Zeitmaschine. Reise zurück in die Zeit, um das aristokratische Leben zu entdecken, das  durch die vielen Paläste, die überall in der Stadt verteilt sind, sichtbar wird. Du kannst auch die geheimen Bunker, das Holocaust Museum und die U-Bahn, das Labyrinth der Nazis im Zweiten Weltkrieg, erkunden.

 

A post shared by Krish Nagari (@krishphotgraphy) on

Wenn das noch nicht genug ist, werden Museen, wie das DDR Museum, dir vor Augen führen, wie das Leben in Berlin war, als sie noch eine geteilte Stadt war. Und der krönende Abschluss ist eine Tour von den Überresten der Berliner Mauer.

Man sagt, dass die Stadt mehr Museen als regnerische Tage hat, warum also nicht den Regenschirm zu Hause lassen und deine Eltern zu einem der Museen einladen?

8. Tour des Reichstags

Eins der beeindruckendsten Gebäude der Berliner Skyline ist das Reichstagsgebäude, das Zuhause des deutschen Parlaments. Es besteht seit 1991, als Berlin wieder zur Hauptstadt des Landes wurde.

Ganz oben befindet sich die gläserne Kuppel, die man besteigen kann. Von dort hat man eine 360 grad Aussicht über das Parlamentsviertel Berlins und den Tiergarten.

Es ist eine sehr beliebte Touristenattraktion und es werden am Tag nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern zugelassen, also solltest du deine Eltern unbedingt dorthin mitnehmen und etwas für ihre Bildung tun. Und danach könnt ihr schön in dem gefeierten Restaurant des Instituts essen gehen.

9. Berliner Zoo

Der Berliner Zoo hat über 16.000 Tiere zu bieten, von denen 1.500 zu den wichtigsten Tieren der ganzen Welt zählen. Außerdem gibt es dort das größte und aufwändigste Vogelhaus  Deutschlands. Du solltest also unbedingt den ältesten Zoo Deutschlands besuchen.

 

A post shared by Kelly Hunt (@kel_anne_hunt) on

Der Berliner Zoo liegt in der südwestlichen Ecke des Tiergartens und ist ein riesiger, urbaner Spielplatz, wo farbenfrohe Spezies ihr Zuhause gefunden haben. Der Zoo erwartet dich und deine Familie und wird dir einen aufregenden Ausflug bescheren.

10. Philharmonie

Die Philharmonie, weltweit renommiert, ist etwas für die kulturellsten Seelen.

 

A post shared by Toni Fodero (@tfodero) on

Wenn du eine Tour mit der Berliner Philharmoniker Stiftung machst, wirst du einen Einblick in die Philharmonie und den Kammermusiksaal bekommen. Außerdem wirst du etwas über die Akustik des Gebäudes und die Geschichte der Philharmoniker erfahren.

Das ist aber noch nicht alles. Man kann das Auditorium während der Proben zwar nicht besuchen, aber du solltest unbedingt den Konzertplan anschauen, um an einem Abend den melodischen Tönen des Orchesters zu lauschen.

11. Brandenburger Tor

Das ikonischste Wahrzeichen der Stadt symbolisiert die Kraft und Einheit der deutschen Bevölkerung heute.

 

A post shared by Murat Koç (@mrdkoc) on

Keine Tour der Stadt wäre vollendet, ohne den Ort gesehen zu haben, wo Kennedy die berühmten Worte “Ich bin ein Berliner” in die Welt hinausschrie, und wo Reagan die Russen dazu aufforderte, “diese Mauer” niederzureißen. Es lohnt sich also, sich das Brandenburger Tor bis zum Schluss aufzubewahren.


Danke, dass du diesen Blog gelesen hast!

Wo würdest du deine Eltern noch hinführen? Hinterlass uns einen Kommentar. Und vergiss nicht, wenn du im Ausland studierst und ein Zimmer brauchst, dann wirst du das perfekte zweite Zuhause hier finden: Uniplaces. Ein cooles WG Zimmer oder eine Studentenwohnung in Berlin findest du hier

Thanks for reading this post

Reset Filters