menu
Mailand

Die 5 besten Wohngegenden in Milan

Sofia Fantacci

Es ist schwierig, in Milan ungemütliche Gegenden der Unterschicht zu finden, da diese eine der reichsten Städte Italiens ist. Für italienische Standards läuft alles gut: die Stadt ist sauber und bietet öffentliche Dienste von hoher Qualität. Die Gegenden, die einmal Arbeiterviertel waren, wie Moscova, Isola und die Gegend um den “Naviglii” sind nun trendy und begehrt. Die wenigen Bezirke, die man am besten meiden sollte, sind nun auf die Vororte der Stadt beschränkt. In jeder Gegend gibt es Supermärkte, Bars, Fitnessstudios und Schulen, wie man es von einer großen, modernen Stadt auch erwarten würde.

Wie das Sprichwort aber sagt, der Schein trügt. Und das trifft definitiv auf Milan zu, wo viele Gebäude während des Zweiten Weltkriegs zerbombt wurden und dann schnell wieder von Architekten aufgebaut wurden, die wenig Wert auf Ästhetik legten. Die Inneneinrichtung ist allerdings meist renoviert und hat einen modernen Touch, und auch eine Effizienz, die in anderen italienischen Städten oft fehlt.

WAGNER BUONARROTI – Um Ruhe zu finden

Die besten Wohngegenden in Milan: Wagner Buonarroti

Diese vornehme Gegend im Westen Milans wird oft von Familien gewählt, die sich nach Ruhe und Bequemlichkeit sehnen. Sie hat es den vielen Parks zu verdanken, wie zum Beispiel Parco Pallavicino, Parco City Life und Parco Vergani, das sie zu einer der grünsten Gegenden Milans gehört.

In Piazza Wagner und ihrer Umgebung gibt es viele Supermärkte, Kleider- und Buchgeschäfte, wohingehen via Sanzio und via Razzia bekannt für ihr Nachtleben sind: Es gibt hier viele japanische, chinesische und italienische Restaurants, sowie auch viele Bars, wo man einen Aperitivo bekommt. Sportanlagen, wie Fitness Center, Tennis – und Golfplätze tragen zu dem bequemen Leben in dieser Gegend bei. “Wagner Buonarotti” hat, dank der M1 U – Bahnlinie, welche die Wagner, Pagano, Buonarroti und Amendola Haltestellen mit dem Dom und dem Stadtzentrum vernetzt, eine gute Verkehrsanbindung.

Vorteile: Definitiv grün; Mietkosten, die man sich leisten kann, wenn man es mit dem historischen Zentrum vergleicht.

Nachteile: Es sind nicht viele Studenten/innen dort.

MOSCOVA/CORSO COMO – Für diejenigen, die sich wie ein VIP fühlen wollen

Best neighbourhoods in Milan: Moscova / Corso Como

Diese Gegend, die zwischen dem Garibaldi Bahnhof und der Lanza U – Bahnstation liegt, ist modisch, exclusiv und wird immer beliebter bei vielen italienischen VIPs und berühmten Boutiquen. Das Viertel ist lebendig und wird zum bevorzugten Ort für Leute, die dort entspannen und “Aperitivos” nach einem langen Tag im Büro trinken. Moderne Hochhäuser, schicke Supermärkte, und ein grüner Hauch dank des “Parco Sempione” macht diese Gegend zu einer dynamischsten und attraktivsten in Milan. Sei nur vorsichtig, dass Geld nicht zum entscheidenden Faktor wird, wenn du ein Viertel auswählst: Zwei – Zimmer – Wohnungen kosten bis zu 1.200 € pro Monat! Hohe Qualität hat seinen Preis.

Das Viertel ist lebendig, und nachts vertreiben sich hunderte von Menschen ihre Zeit hier und trinken einen “Aperitivo” oder einen nächtlichen Drink nach einem langen Tag im Büro. Es ist auch sehr grün, da es in der Nähe des “Semione Parks”, der Lunge von Milan, liegt. Jedes Jahr findet hier eine Design Ausstellung mit dem Titel “Salone del Mobile” statt, die viele Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

PORTA VENEZIA – Für Studenten/innen

Die besten Wohngegenden in Milan: Porta Venezia

by Flickr user: Fotero

“Porta Venezia” war eins der historischen Tore im 19. Jahrhundert, das die Begrenzung der Stadt markierte. Heute ist die “Porta Venezia” Gegend, die viele schöne Bauten aus dem 19. Jahrhundert besitzt, lebendig und elegant. Sie beherbergt zwei der wichtigsten Museen in Milan: Das Naturkundemuseum und das moderne Kunstmuseum. Diese grüne Gegend mit den Einkaufsmöglichkeiten, die sehr beliebt ist bei Studenten/innen, jungen Arbeitern und auch in der wachsenden LGBTQ Gemeinschaft, könnte genau der richtige Ort für eine Studentenunterkunft sein.

Vorteile: Grün und lebendig.

Nachteile: Verkehr.

NAVIGLI AREA – Für die Partyliebhaber

Die besten Wohngegenden in Milan: Navigli

Die “Navigli” Gegend befindet sich im Süden Milans und ist ein lebendiges Viertel, deren Bewohner/innen zum großen Teil Studenten/innen und junge Arbeiter sind. Tatsächlich gibt es hier drei große Universitäten: IULM, Bocconi und Naba, und somit trifft man auch hier auf die typischen Lebensgewohnheiten der Studenten/innen: Am Tag ruhig und nach 18 Uhr lebendig. Die zwei beliebtesten Plätze zum Ausgehen in dieser Gegend, sind die zwei Ufer am Navigli Kanal, wo Tausende von Studenten/innen sich jede Nacht treffen. Wenn man nach einer langen Nacht am Sonntag einkaufen gehen will, dann hat der Sonntagsmarkt einiges zu bieten: Vintage Stände, Antiquitätenhändler und Künstler, die ihre Werke ausstellen. Wenn du also das typische Studentennachtleben erleben willst, dann ist das hier genau der richtige Ort für dich. Sei aber vorsichtig, die Wohnungen sind hier meist ziemlich klein.

Vorteile: Das Nachtleben und die “Freigeist” Atmosphäre

Nachteile: Gib acht, dass du dicke Wände hast – es wird laut hier!

DAS HISTORISCHE ZENTRUM – Für die Faulen unter uns

Best neighbourhoods in Milan: Centro

Das historische Zentrum Milans beherbergt alle touristischen Hauptattraktionen, wie den “Duomo”, der im geographischen Herz der Stadt liegt; außerdem den “Palazzo Reale” mit seinen wichtigen Kunstausstellungen; die “Sant´ Ambrogio” Kirche und die katholische Universität; die alten spanischen Mauern; die “Santa Maria delle Grazie” Kirche, wo das berühmte “Letzte Abendmahl” von Leonardo da Vinci zu sehen ist; und zu guter letzt noch das “Teatro alla Scala”, dessen Orchester weltberühmt ist. Dieses Viertel befindet sich mitten im Zentrum der Stadt und ist mit den anderen Stadtteilen durch viele Metrolinien (M1, M2, M3) gut vernetzt. Es ist außerdem die haupt Einkaufsgegend, wo es die meisten Einzelhandelsketten und auch die berühmte “Vittorio Emmanuele” Galerie gibt, welche einer der elegantesten und ältesten Einkaufszentren der Welt ist. Besucher/innen kommen hier her, um auf dem Mosaik mit Stiermuster, die Beine zu schwingen, da das Glück bringen soll. Sei aber vorsichtig, denn der Glamour kostet auch, und Wohnungen sind meist unbezahlbar für Studenten/innen.

Vorteile: Perfekt vernetzt, überall gibt es Geschäfte und wunderschöne Gebäude.

Nachteile: Das Nachtleben ist nicht so interessant: es gibt nicht so viele Restaurants und Bars; somit ist dies eher ein Viertel, das man am Tag genießen kann.


Danke für das Lesen dieses Posts! Wir hoffen, dass wir dich hier bald wiedersehen.

Hat dir der Artikel über die besten Wohngegenden in Mailand gefallen?
Falls ja, dann hinterlasse uns einen Kommentar.
Wen du eine Studentenunterkunft suchst, or jemanden kennst, der eine sucht, Mailand – dann findest du hier eine Uniplaces. Wir sind zurzeit in 40 Städten überall in Europa und werden bald in noch mehr sein!

Thanks for reading this post

Lorem ipsum dolor sit amet
Reset Filters

Find a
icon-sofa
beliche Created with Sketch.
in the best cities in Europe.